Treffen mit Ministerpräsident Stanislaw Tillich in Leipzig

Treffen mit Ministerpräsident Stanislaw Tillich in Leipzig

Treffen mit Ministerpräsident Stanislaw Tillich in Leipzig – Gespräch zum neuen Hundegesetz in Sachsen

Am 16. 11.2012 hatte Dr. Jähnig die Gelegenheit, dem Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen Stanislaw Tillich vorgestellt zu werden. In einem angeregtem Gespräch wurde über die Notwendigkeit einer Neufassung des sog. Sächsischen Gefahrhundegesetzes diskutiert. Der Ministerpräsident war insbesondere erstaunt, dass Hunde im Gegensatz zu anderen Haustieren wie Pferden, Rindern, Schweinen, Schafen und Ziegen nicht individuell eindeutig gekennzeichnet sein müssen, obwohl doch Gefahren von Ihnen ausgehen.
Dr. Jähnig trug dem Ministerpräsidenten die Vorschläge einer Arbeitsgruppe der Sächsischen Landestierärztekammer zur Neufassung eines Hundegesetzes für Sachsen vor:
1. Elektronische Kennzeichnung und Erfassung in
2. zentraler Datenbank für alle Hunde;
3. Haftpflichtversicherung;
4. Sachkundenachweis für Hundehalter (Theoretisch und praktisch).
Der Ministerpräsident verwies auf die verantwortlichen Staatsministerien für Inneres und Soziales und versprach seine Unterstützung.