2017 – Jahr der Vorträge bei Hundevereinen und vor Tierärzten in den Landkreisen

2017 geht zu Ende mit einem Vortrag über „Darmparasiten beim Hund – unterschätzt oder übertherapiert?“ bei dem mit uns eng zusammen arbeitenden „Hundezentrums Bettina Krist“ am 28.11.2017 in Leipzig-Portitz im Restaurant „Scheune“. Mit über 25 Teilnehmern war der Saal voll und die vielen Fragen während des Vortrages zeigten, dass Spulwürmer und Giardien schon eine große Gefahr für Hunde und Ihre Frauchen und Herrchen sind.

Im September fand die Jahresversammlung des Sennenhundevereins Sachsen in Naunhof bei Leipzig statt,an der über 60 Züchter aus verschiedenen Bundesländern teilnahmen. Der 1 1/2 stündige Vortrag von Dr. Jähnig über „Vom Decken bis zur Geburt – Tipps und Tricks von Tierarzt“ wurde sehr aufmerksam verfolgt und hinterher stark diskutiert.

Im August sprach Dr. Jähnig wieder bei der Deutschen Doggen in Lützschena-Stahmeln – diesmal ging es um die „Kastration beim Hund – Fragen über Fragen…“ – Die Kastration ist ein einschneidendes Ereignis, dass wohl überlegt werden muss. Es gibt gute Gründe dafür, aber auch gewichtige dagegen. Die Einzelfallentscheidung zusammen mit dem Haustierarzt wurde im Vortrag ausführlich besprochen.

Ein völlig anderes Thema stellte Dr. Volker Jähnig in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Berufsausschusses der Sächsischen Landestierärztekammer vor den tierärztlichen Kollegen der Landkreise in Bautzen, Döbeln, im Erzgebirgskreis und im Vogtlandkreis vor: dabei geht es um berufliche Streitfälle mit Patientenbesitzern oder zwischen Tierärzten. Die Kammer bietet die Möglichkeit, solche Fragen sachlich aufzuarbeiten und zwischen den Parteien zu vermitteln. Auch bei diesen Vorträgen vor bis zu 80 Kollegen zeigte sich ein echtes Interesse an der Arbeit des Berufsausschusses.