Infektiöse Panleukopenie – „Katzenseuche“

seit 1938/40 in Deutschland bekannt Erreger Virus (1964 isoliert) weltweite Verbreitung (alle Katzenartigen, Nerze, Waschbären) in Umwelt über Monate/Jahre überlebensfähig! Säurestabil bis pH 3, resistent gegenüber vielen Desinfektionsmitteln Wirksam: Formalin, Hypochloridlösung Ansteckung Infektion direkt von Tier zu Tier über Futterschüsseln Katzentoiletten

Impfung von Wohnungskatzen

„Harmlos ist beim Katzenschnupfen nur der Name!“ Warum? Bei Katzenseuche und Katzenschnupfen handelt es sich um Erkrankungen, die tödlich enden können. Die Impfung Ihrer Katze ist der einzige sichere Schutz dagegen. Die Erreger (Viren) werden insbesondere durch Menschen, also durch sie selbst, in die Wohnung eingeschleppt und auf die Katze übertragen werden. Das kann über …

Impfmöglichkeiten Katze

Tollwut bei Ausbruch tödlich verlaufende Viruserkrankung in Deutschland und Westeuropa nahezu ausgerottet Infektiöse Panleukopenie – Parvovirusinfektion der Katze – Katzenseuche hochansteckende gefährliche Viruserkrankung, für Welpen nund Jungkatzen häufig tödlich verlaufend, akuter Verlauf mit hohem Fieber, Erbrechen, Durchfall Infektiöse Rhinotracheitis – Katzenschnupfen Rhinotraeitis-Virus, Calici-Virus sowie bakterielle Sekundärerreger führen zu einer schweren Entzündung der Atemwege, die für …

Impfmöglichkeiten Hund

Tollwut Lyssa, Rabies ausnahmslos tödlich verlaufende Erkrankung des Gehirnes Staupe Paramyxovirus-Infektion (Masern-verwandt) hochansteckend für Hund, Fuchs, Frettchen, Nerz u.a.) besonders gefährlich für Jungtiere, geschwächte und alte Tiere Hepatitis Hcc (Hepatitis contagiosa canis), Adenovirus  übertragbare Leberentzündung des Hundes staupeähnliche Symptome Leptospirose Infektion mit Leptospiren führt zu schwerer Erkrankung der Nieren (und Leber) Parvovirose ansteckende Magen-Darm-Infektion bei …

Hodenverlagerung (Kryptorchismus)

Hodenverlagerung in den Hodensack (Orchidopexie) bei kryptorchiden Hoden – eine Spezialisierung unserer Praxis Der unvollständige Hodenabstieg (Kryptochismus) kommt als Folge eines rezessiven Erbganges bei Rüdenwelpen immer wieder vor. Beim gesunden Rüden steigt der Hoden in der Embryonalentwicklung beidseitig von seiner Ausgangslage, hinter der jeweiligen Niere, über den Leistenkanal und Leistenspalt bis in den Hodensack, den …

Denervierung des Hüftgelenkes

Die Denervierung des Hüftgelenkes beim Hund – seit 10 Jahren eine erfolgreiche Behandlung der kaninen Hüftgelenksdysplasie und -arthrose in unserer Praxis Hunde jeden Alters, aber insbesondere sehr junge und ältere Hunde leiden unter sich verstärkenden Lahmheiten mit erheblichen Schmerzen durch Arthrosen und Dysplasien (HD) am Hüftgelenk. Leichtere schmerzhafte Veränderungen können durch moderne Schmerz- und Entzündungshemmer …